2019_10_31_Ibiza-240 Kopie (2)
Nandi Devar

Nandi Devar

Ein ganzer Ozean in einer Pfütze

Deine wahre Natur ist grenzenlos, und ein Teil von dir hat das nie ganz vergessen.

Du bist gleich dem Ozean unbegrenzt, allumfassend und frei. Gleichzeitig ganz verbunden, nah und bekannt mit Allem. Zeit kennst du nicht, noch wurdest du jemals als begrenzte Erfahrung geboren. Du bestehst weder aus Erinnerung noch aus Sterblichkeit.

Doch wenn du dich durch die Brille der Persönlichkeit beobachtest, hältst du dich für eine Pfütze, klein, flach und begrenzt. Selbst wenn du es schaffst, Reichtümer anzuhäufen und ein soziales Netzwerk von starken Verbündeten aufzubauen – das um diese Dinge Kämpfen müssen hört nicht auf. Das Einfordern müssen auch nicht. Alles ist flüchtig. Die auf Dauer auslaugende Anstrengung des Anhäufens und Erhalten Müssens begleitet alle Errungenschaften der Persönlichkeit. Die Zeit des Körpers und der Welt läuft ab. Es sind scharfe Grenzen, die unser äusseres und unser inneres Erleben bestimmen. Doch wenn du dich in stilles Wasser vertiefst, wird jede Pfütze zu einem Ozean.

Wir alle tragen denselben Namen – Ich

Es gibt etwas in deinem Leben, von dem du ganz sicher annimmst, dass du es kennen würdest, dein «Ich». Es ist das, was den Kern jeder Erfahrung und jeden Augenblickes darstellt. Du stellst dieses Wort an den Anfang einer jeden Begegnung und eines jeden Erlebens: Ich sehe dich. Ich höre die Welt. Ich spüre meinen Körper. Ich verstehe dich, oder: Ich verstehe nicht, denn du verwirrst mich. Mit dieser Wiederholung geschieht etwas Seltsames: Dieses «Ich» fängt an alltäglich zu wirken, weil es all-zeit da ist, also immer. Wenn du dieses immer Seiende aber nicht in seiner Ganzheit und Tiefe verstehst wird es zu etwas Banalem.

Du hältst dein Ich für etwas, von dem du weisst, was es ist, wie es ist und woraus es besteht.

Diese Annahme ist einerseits falsch. Die Achtlosigkeit, die du dir selbst entgegenbringst, reduziert dich zu einer Funktion. Zu etwas, was etwas tut, immer mit etwas beschäftigt ist, immer etwas leisten muss, wie zum Beispiel überleben. Und ja, deine Persönlichkeit versucht genau das den ganzen Tag sicherzustellen, dein Überleben. Sie bekommt einen Namen und es entsteht der Eindruck, durch diesen Namen ist dieses «Ich» der Persönlichkeit greifbar. Der universelle Name, den jeder trägt, «Ich», wird eingegrenzt, mit dem Wunsch und der Überzeugung, das nun klar sei, wer das ist und was man mit ihm-ihr anfangen kann. Du hältst dich hauptsächlich für einen psychologischen Vorgang, also für einen Strom von Gedanken und Emotionen, die auf den Körper und auf die Welt reagieren.

Andererseits ist diese Annahme richtig: Denn das Einzige, was du wirklich kennst, bist du selbst, dieses universelle «Ich». Im Vergleich mit Allem anderen, deinen Körperfunktionen, deiner Umgebung, der Welt und deinen Beziehungen, ist es das Einzige, das dir wahrhaft bekannt vorkommt. Ganz nah und vertraut. Aber das ist es aus einem ganz anderem Grund als viele es vermuten. Das, was «Ich» genannt wird, ist ein Ozean des Lebens und führt über den Rand der irdischen Existenz hinaus. Deine wahre Natur, die sich hinter dem Wort Ich verbirgt, ist grenzenlos, und ein Teil von dir hat das nie ganz vergessen.

Die Persönlichkeit sagt: Ich spüre diesen Körper also ist das mein Körper. Ich habe jemanden geheiratet, also gehörst mein Partner mir. Ich habe dich geboren, also bist du mein Kind. Ich habe dieses und jenes erlebt, also ist das meine Erinnerung. All das gehört mir, ist mein, bin «Ich». Das persönliche Ich ist mit Überleben und Fortpflanzung beschäftigt. Während Überleben die eigene körperliche Existenz sicherstellt, ist die Fortpflanzung das Entstehen und gleichzeitig das Überleben der Anderen, der Gesellschaft. Die Persönlichkeit wird allgemein als das «Ego» beschimpft, obwohl Ego, aus dem Lateinischen stammend, wieder einfach nur «Ich» heisst. Damit ist eben das begrenzte Ich gemeint.

Dein wahres Ich, das nicht einmal aus dem Namen «Ich» besteht, muss nicht sprechen um zu sein, noch muss es irgend etwas erreichen oder bewahren. Es ist ein Ozean der Stille, ein Ozean der reinen Lebendigkeit und des totalen Friedens. Untersuche dieses Ich und es wird sich in die Unendlichkeit ausdehnen.

Es wird Zeit, dir Zeit zu nehmen deine Freiheit zu entdecken.

Der Weg, den ich dir hier anbiete, handelt davon, das Leben in seiner ganzen Grösse und Tiefe verstehen und leben zu können. Ich lade dich ein deine dir innewohnende wahre Natur zu erforschen und damit deine zeitlose Bestimmung zu verwirklichen. Ich begleite dich auf diesem Weg, sogar dorthin wo Worte nicht mehr hinreichen.

Meine Angebote für dich: https://www.nandidevar.com/angebot/

 

Share on facebook
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Diesen Blog-Beitrag teilen

Scroll to Top